Startseite
  Über...
  Archiv
  Literatur
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/the.world.is.changing

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Tango pur
  Spirit Of Maat
  Matrix international
  Matrix Deutschland
  Healing Biotope I
  Beyond 2012
 
Samstag, 6. August 2011

Gestern Salsa tanzen bis spät in die Nacht. Wunderbar.

Fühlte mich wie eine Liebesgöttin;-) Ich liebe den engen Kontakt mit den Männern, ob ich sie kenne oder nicht ist egal, der Körper spricht in seiner eigenen Sprache. Ich sehe so viele schönere Frauen als mich, aber sie halten ihre Mauer auch beim Tanzen noch aufrecht so daß die Schönheit nicht weiter berührt als bis zu dem Punkt wo sie die Kontrolle aufrechterhalten können. Ich weiss es, ich habe es selbst oft genug so gemacht. Aber wie viel schöner ist es wenn ich mich öffnen kann, und das hat mit dem anderen sehr viel weniger zu tun als ich früher immer dachte.

Wenn ich doch nur immer in dieser Haltung sein könnte.

Das Leben wäre so einfach.

____________________________________________

Went to dancing Salsa last night, it was wonderful.

I felt like a Venus;-) I do love the close contact with men, does not matter if I know them or not, the body has it´s own language. I see women who are much more beautiful than me but you can see and feel their inner walls even when they are dancing so their beauty cannot unfold itself. I know, I did it myself so often. But how fine, how sweet to open up, and this has not so much to do with the other person.

If I could ever be in this attitude.

Life would be so easy.

 

 

 

 

 

6.8.11 12:46


Freitag, 5. August 2011

Can you imagine to find out that, in your 14 years lasting marriage, the most respectful, faithful contact is having sex with each other?

Especially, if you are a graduate, and spent hours of talking, reading newspapers, discussing... it´s an amazing experience.

__________________________________________________

Kannst du dir vorstellen daß du nach 14 Jahren Ehe herausfindest, daß der respektvollste und ehrlichste Kontakt den ihr habt, Sex ist?

Besonders wenn ihr Akademiker seid und stundenlang miteinander geredet, Zeitungen studiert, diskutiert habt... ist es eine erstaunliche Erfahrung.

5.8.11 17:31


Donnerstag, 4. August 2011

Again, I decide to write down the English version first.

Don´t know why it comes so naturally into my mind, feels like swimming. Sounds so good. And I don´t care about making mistakes - how relaxing!

I don´t want to lie to you: Do not trust my words.

They are an illusion.

This whole story is the product of the mind.

Enjoy it - but be conscious. It´s charming, it´s touching - but be consious. It could be mind fuck.

Let me tell you this to wake you up a bit.

__________________________

Wieder entscheide ich, die erste Textversion auf Englisch zu schreiben. Ich kann auch nicht sagen warum sie ganz natürlich in mir auftaucht, es fühlt sich an wie Schwimmen. Es klingt so gut. Und ich mache mir mal keine Gedanken darüber ob ich Fehler mache: wie entspannend! 

Ich möchte dich nicht belügen: Trau meinen Worten nicht. 

Sie sind eine Illusion.

Die ganze Geschichte ist ein Produkt des Verstandes.

Geniess es - aber bleib bewußt. Es ist charmant, es ist berührend - aber bleib bewußt. Es könnte auch mind fuck sein.

Ich sage das nur um dich ein bißchen aufzuwecken.

4.8.11 16:45


Mittwoch, 3. August 2011

Gestern Abend sehr schön Tango getanzt. Open Air am Rheinufer.

Unruhige Träume. Meine Kollegin erschien, wir sprachen ruhig miteinander, dann stürmte sie herein und wollte mich rauswerfen, sie war also doppelt im Raum, was mir im Traum aber gar nicht auffiel. Wir stritten und irgendwann schrie ich sie an und sie ging. Das ist immer noch nicht gelöst.

Gestern nacht schrieb ich meinen Text zuerst auf Englisch. Mit war so danach, es fühlte sich richtig gut an. Den ganzen Tag über schon Gedanken in dieser Sprache die mir oft so vertraut ist, manchmal träume ich auch darin. Dann übersetzte ich das zurück ins Deutsche und meine eigene Muttersprache erschien mir auf einmal holprig und gar nicht mehr schön. Bin gespannt wie ich weiter mit den beiden Sprachen spielen möchte.

Es regnet. Ich höre Radio, höre dem Regen zu. Höre meine Gedanken, höre die Stimmen meiner Mitbewohner. Seit fünf Wochen beschränkt sich unser Kontakt auf "Hallo" und "Tschüss". Menschen mit denen ich stundenlang intime Gespräche, Umarmungen, Küsse geteilt habe. Gestern traf ich meine Freundin im Treppenhaus, sie sah mich und das Lächeln erstarb in ihrem Gesicht. Hallo. Ich ging Wäsche aufhängen und fühlte Wut und, aha, da, die Erwartung: sie ist doch meine Freundin, sie sollte doch jetzt für mich da sein, mich in den Arm nehmen, fragen wie es mir geht und was sie für mich tun kann, Interesse an mir haben. Puh. Ich bin erschrocken, dann entspanne ich mich: all das kann ich auch sein lassen, sie lassen wie sie ist. Ich kann das üben, kann ausatmen, lernen meine Erwartungen mit denen ich mich unglücklich mache zu entlarven. Jetzt freue ich mich wieder etwas mehr, und wenn ich jetzt an das ernste Gesicht meiner Freundin denke fühle ich mich liebevoller damit.

Und ich kann noch tiefer gehen, bis in mein Herz. Ich sitze auf dem Sofa und gehe dahin, in diesen inneren Raum, und eine große Ruhe erfüllt mich, hier gibt es keine Gedanken, keine Urteile, keine Angst. Ich bleibe noch ein bißchen hier und geniesse diesen wunderschönen Moment.

______________________________________

Went dancing Tango last night. Open Air at the Rhine. Beautiful.

Disturbing dreams. My colleague appeared, we talked quite easily, than she raced into the room und wanted me to go, so she was there duplicated which I didn´t notice while dreaming. We argued and later I screamed at her and she left. No solution yet in this conflict.

Last night I wrote my text in English first. I liked that, it felt so good. All-day there were thoughts appearing in that language which is often so familiar to me, sometimes I´m dreaming in it. Then I translated the text into German, and suddenly my own mothertongue sounded clumsy and not at all beautiful. I´m curious how I will continue playing with both languages.

It is raining. I am listening to the radio. Listening to my thoughts, listening to the voices of my roommates, my friends. For five weeks our contact is limited to "Hello" and "Bye". People with whom I shared hours of intimate talking, hugging, kissing. Yesterday I met my best friend in the stairwell and in the moment she noticed me her smile died away in her face. Hello. I went to peg out my washing and felt anger and, ah, there it was, the expectation: but she is my friend, she should care for me, hug me, ask me how I am and what she could to for me, be interested in me. Puh. I am appalled first, then I am able to relax: I can let go all that, I can let her be. I can exercise, breathe out, learn to unmask my expectations with whom I make myself unhappy all the time. Now I am pleased a little more, and thinking of the stern face of my friend again, I feel more affectionate.

And I go deeper, right into my heart. I am sitting on the sofa and going in this inner room, and there is peace. No thoughts, no judgement, no fear any more. I am resting there for a time, enjoying the moment.

4.8.11 12:13


Wie es anfing Teil I/ How it started Part I

Zuerst möchte ich meinen tiefen Dank der Person gegenüber ausdrücken, die den Impuls für diesen Umbruch gesetzt hat.

Ihr Name ist nicht so wichtig.

Ihre Seele und ihr Herz werden diese Botschaft erhalten.

(Wie ihr merkt bin ich hoffnungslos spirituell..-)

Sie ist in meinem Leben aufgetaucht wie ein Engel der Liebe und der Freude, und selbst wenn wir uns nie wieder sehen sollten, hat unsere Begegnung mein Leben verändert.

DANKE! SEI GESEGNET!

Zweitens: bitte vergeßt nicht daß alles was ich hier aufschreibe und berichte nur MEINE Version der Geschichte ist. Geht zu jeder Person die in die Sache involviert ist und ich bin sicher daß ihre lauter unterschiedliche Versionen hören werdet.

Dies ist MEINE Wahrheit, und ich ehre sie.

Am 21. Juni 2011 habe ich mein Leben komplett auf den Kopf gestellt. Jetzt, da ich das schreibe, fällt mir auf daß es genau an Mittsommer war.

Was habe ich gemacht? Ich habe zunächst meinen Job gekündigt.

Ich habe das sofort getan, mit einem einzigen und sehr kurz gehaltenen Telefongespräch. Um ehrlich zu sein, mir fehlten die Worte, ich fühlte nur einen inneren Ansturm von NEIN NEIN NEIN. ES REICHT.

Ich dachte nicht über Konsequenzen nach, aber wenn ich jetzt zurückschaue würde ich sagen daß eine größere Kraft am Werk war. Jetzt grade bin ich froh daß ich so emotional war und so aus meinem weiblichen Inneren gehandelt habe; ich war nicht vernünftig oder vorausschauend, nur tief in Kontakt mit reiner Energie die sich in einer Welle von Wut zeigte die so stark war daß ich, als ich zu Hause ankam, mir sofort alle Klamotten heruntergerissen habe, ich schwitzte und zitterte und versuchte mich erstmal wieder zu beruhigen.

Was war passiert?

Fortsetzung folgt. Ich gehe jetzt schlafen.

____________________________________________________  

First, I want to express my deep thanks to the person which has given the impulse for this revolution.

Her name is not important.

Her soul and heart will get this message.

(As you will notice I am hopelessly spiritual...-)

She came into my life as an angel of love and joy, and even if we never meet again our encounter has changed my life.

THANK YOU AND BE BLESSED!

Second, please do not to forget that all that I am writing down and reporting here is only MY version of it. Go to all the persons involved and ask each one of them about the situation, and I am sure you will get different versions of it.

This is MY truth, and honour it.

On the 21 of June in 2011 I turned my life upside down. Now while I´m writing I realize that it was the Day of Midsummer Night.

What did I do? First, I quit my job.

I did that immediately, by a single telephone call and in very few words. Words did fail me, to be honest, I only felt a rush of NO NO NO. IT´S ENOUGH.

I did not thought about the deeper consequences, but looking backward, I see that there must have been a major force working. At this moment I am happy that I acted so emotionally and deeply from my very female insides, that I was not at all reasonable or calculating, only deep in contact with a pure energy that expressed itself in a wave of anger which was so strong that, arriving at my home, I took my whole clothes off my body which was sweating and shaking all over and trying to calm down a bit.

to be continued...

going to sleep now

4.8.11 16:15


The World Is Changing - Warum dieser Blog??/Why this blog??

Also nur falls ihr es noch nicht gemerkt haben solltet: die Welt verändert sich. Ziemlich schnell. Wir schreiben immerhin das Jahr 2011.

AHA. Diese Sache mit 2012. Naja. Ihr glaubt das nicht? Macht nichts. Aber es lohnt sich sich mal zu informieren.

Wie auch immer - MEINE Welt verändert sich grade jedenfalls. Und auch sehr schnell. Ich habe es selbst so gewollt. Und habe beschlossen die Umwälzungen in mir und außerhalb von mir hier zu Protokoll zu geben, denn ich bin überzeugt, es ist nicht nur mein persönlicher Umbruch der im Moment stattfindet.

Vielleicht könnt ihr, können einige Menschen irgendetwas für sich mitnehmen aus dem was mit mir im Moment geschieht.

Heute fiel mir eine Box zu, für Taschentücher. Darauf steht:

ALL-TIME LOVER.

In diesem Sinne und von Herzen

__________________________________________

Only if you didn´t notice: The world is changing. Quite fast. We arrived in 2011.

Aha. That thing about 2012. You don´t believe it? That doesn´t matter. But to inform yourself about that event will be worth it.

Anyway - MY world is changing at this moment. And quite fast, too. I wanted it that way. And I have decided to report on the revolution that is happening inside and outside of me. Because I do believe that it is not only my personal change that takes place right now.

Maybe YOU, maybe some people could benefit from this report.

Today I found a box for tissues, labelled:

ALL-TIME LOVER.

In this spirit, with all my heart

2.8.11 17:04





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung